Emotionale und körperliche Nähe

Startseite/Beziehung meistern/Emotionale und körperliche Nähe

Emotionale und körperliche Nähe

Es gibt da ein Thema, das ich Dir noch gerne persönlich nahe bringen möchte, denn wenn Du wieder in einer Partnerschaft bist, und Du dieses Thema nicht berücksichtigst, wirst Du mit Sicherheit wieder in Probleme laufen, das Thema

„Emotionale und körperliche Nähe“

 

körperliche Nähe

Quelle: FlickrCC Autor: Danny Bruce

Ich halte diese Frage für essenziell für den Fortbestand einer glücklichen Beziehung. Ich meine: Ohne emotionale und körperliche Nähe wirst Du in einer Beziehung nicht glücklich sein!

Neulich bekam ich die folgende Frage:
…“Wie verwöhne ich meinen Freund so richtig? Aber ohne Oral oder so etwas in der Art? Da ich einen gewissen ‚Ekel‘ vor Oralverkehr oder schon ‚Anfassen‘ habe, ist es problematisch. Sex aber finde ich Okay.“…

Vielleicht wirst Du denken, hier geht es nur um Oralverkehr, aber das Problem, das hier angesprochen wird liegt viel, viel tiefer verborgen. Es geht in Wirklichkeit um die Frage nach großer emotionaler und körperlicher Nähe, denn es wurde auch die Unlust zum „Anfassen“ erwähnt. Sei nun exklusiver Zeuge meiner Antwort, die ich auf diese Frage gab.

 

Hallo M.,

neulich war ich mit meiner Freundin ja zur Silvester- Party und weißt du, was mir aufgefallen ist?

Die meisten der Pärchen haben sich nicht geküsst und kaum angefasst. Und es waren nicht nur junge Pärchen dort!

Meiner Meinung nach degradieren die meisten Pärchen eine intime Beziehung auf den puren Akt der Penetration.

Aber, viel intimer als der eigentliche Geschlechtsakt sind Küsse, Streicheln, Berührungen! Dies sind Dinge, die ein Zeichen wahrer emotionaler  und körperlicher Nähe darstellen. Z.B. wirst du mit einer Prostituierten Sex haben können, aber Küssen wird nicht gestattet sein. Eben weil auch dort wirkliche Nähe nicht existiert.

Ich schlussfolgere aus deinem Ekel, dass du eben diese emotionale Nähe zu deinem Partner nicht aufgebaut bzw. zugelassen hast.

Ich kann auch NICHT unbedingt raten: Such dir jetzt einen neuen Partner und dann klappt das schon. Das ist ein Irrglaube!

Statt dessen solltest du dich fragen, warum diese emotionale Nähe zu deinem Freund nicht existiert. Gibt es z.B. auch in deinem Leben, vor allem in deiner Kindheit, Erlebnisse, auf die man deinen Ekel bezogen auf das andere Geschlecht zurückführen könnte? Solange du diese Dinge nicht aufgearbeitet hast, wirst du keine wirkliche Nähe zu einem Mann erleben können.

Ich habe in meinem Leben eben auch das Fehlen dieser tiefen Nähe kennengelernt, aber ich kenne auch diese tiefe emotionale und körperliche Nähe. Es gibt nichts vergleichbar Schönes! Daran zu arbeiten LOHNT sich wirklich!

Ich rate dir als erstes einmal folgendes:

1. Denke einmal darüber nach, was dich abhält, deinen Freund zu berühren.

2. Küsse ihn, so oft es möglich ist und überlege, welches Gefühl du dabei hast. Empfindest du dabei Lust und Freude?

3. Berühre seine Arme, seinen Rücken, seinen Hals, seinen Kopf, seine Brust, seinen Bauch, seine Beine, streichle den ganzen Körper. (Nicht seinen Penis). Was empfindest Du dabei? Lust und Freude? Konzentriere dich dabei besonders auf deine eigenen Gefühle und die Empfindungen deiner Hand.

4. Mache dies so oft du kannst, nicht nur im Bett! Lerne seinen Körper kennen und lieben. Gewinne Nähe! Bei diesen Berührungen und Küssen sollte kein Ekel vorhanden sein. Wenn doch solltest du einen Psychologen aufsuchen.

5. Sage deinem Freund, dass du ihn auch oral befriedigen willst, aber er dich nicht bedrängen soll, da du es tun willst, wenn du selber Lust dazu hast, aber die Zeit dafür noch nicht reif ist. Sage ihm, dass du dich gerne weiterentwickeln willst und bereits damit begonnen hast, indem du ihn jetzt viel mehr streichelst und küsst.

6. Natürlich hängt die körperliche Nähe auch von seelischer Nähe ab. Wenn Eure Seelen nicht zusammen passen, wird es auch schwierig werden, körperlich zueinander zu finden. Du solltest zu allererst klären, ob ihr emotional überhaupt zusammen passt. Trotzdem kannst du auch mit deinem derzeitigen Freund lernen, eine körperliche Nähe aufzubauen und zuzulassen. Oft sind es eigene Vorurteile und Erziehungsmuster, die dazu führen, dass Nähe nicht zugelassen wird. Predigt nicht sogar die Kirche von der „Unreinheit des Fleisches und der Fleischeslust“? Bedenke! Nichts ist unrein an der Lust, die man mit seinem Partner/ Partnerin empfindet. Im Gegenteil, es sind die schönsten Empfindungen, die ein Mensch in seinem Leben haben kann!

7. Benutzt nur noch eine große Bettdecke in Übergröße. Was empfindest du, wenn Ihr eng umschlungen einschlaft, oder willst du deine „Ruhe“ beim Einschlafen haben?

8. Du schreibst: „Sex finde ich OK“. Kannst Du dir vorstellen, einzuschlafen, während dein Freund in dir ist? Auch dies ist eine Abgabe von Kontrolle und ein Zeichen wirklich großer Intimität. Was empfindest Du dabei? Lässt du diese Intimität zu?

9. Schenke deinem Freund eine Öl- Massage. Er wird es genießen, deine Hände auf seinem Körper zu spüren. Vorerst kannst du den Intimbereich aussparen.

10. Beschäftige dich mit Tantra. Es gibt allerhand Bücher dazu. Tantra ist mehr als Sex. Du wirst lernen, die eigenen Grenzen, die nur in deinem Kopf existieren, immer weiter hinaus zu schieben.

Ich lese aus deiner Frage, dass du deinen Freund verwöhnen willst. Aber es ist für einen Mann besonders lustvoll, wenn er spürt, dass die Frau auch Lust hat. Es könnte also durchaus sein, dass es für ihn schon sehr lustvoll ist, wenn du ihn am ganzen Körper anfasst und küsst, wenn auch du dabei vor Lust stöhnst. Du kannst es mir glauben, wenn du erst einmal seinen Körper voller Lust küssen und streicheln kannst, dann ergibt sich alles andere von ganz alleine! Ich kann dir versprechen, dass du ihn früher oder später auch im Intimbereich streicheln und küssen wirst! Seine Lust sollte aber auch immer Lust für dich bedeuten. Sich körperlich wirklich nah zu kommen bedeutet allerhöchste Lust, auch für dich!

Lieber Leser, liebe Leserin,

leider ist es heute so, dass vor allem auch in den Medien Sex in seiner Bedeutung für eine Beziehung hoch stilisiert wird. Aber die wirklich intimen und für  die Beziehung so wertvollen Dinge wie Küssen und Streicheln stehen hinten an.

 

Denn nicht Sex ist wahre emotionale und körperliche Nähe!

Ich hoffe, dass ich Dir mit meinem Beitrag die große Bedeutung von wirklich intimer Nähe ein wenig näher bringen konnte.

Wer diese Nähe einmal erlebt hat, wird sie nicht mehr missen wollen! Das Glück in der Beziehung potenziert sich und wird mit jeder Berührung erlebbar!

Ich wünsche auch Dir dieses Glück in Deiner neuen Beziehung, ob nun mit einem neuen oder Deinem alten Partner. Ich wünsche Dir wieder viel emotionale und körperliche Nähe!

Dieser Post ist auch verfügbar auf: deDeutsch

Hinterlassen Sie einen Kommentar