Neuanfang nach Trennung

Startseite/Trennung verarbeiten/Neuanfang nach Trennung

Neuanfang nach Trennung

Quelle: FlickrCC, Bild: Agencia H&B

Quelle: FlickrCC, Bild: Agencia H&B

In diesem Artikel geht es um einen Neuanfang nach Trennung.  Die Trennung von Deinem Partner oder Deiner Partnerin ist da und Du fragst Dich vielleicht:

 

„Wie kann ich mich nach der Trennung ablenken“

 Vielleicht raten Dir andere Leute, Deine Trauer nun im Alkohol zu ertränken oder doch mal eine zu kiffen. Andere raten Dir vielleicht, nicht über Deine vergangene Beziehung und Deine/n Ex nachzudenken. Hast Du das schon einmal versucht? Ich denke, es wird Dir schwerfallen, Deine Gedanken an Deine vergangene Beziehung komplett abzuschalten.

Insbesondere wenn Ihr in einer länger währenden Beziehung gewesen seid, dann sind die Erinnerungen übermächtig. Die Gefühle sind immer noch da und können nicht abgeschaltet werden. Der Verstand kann und will es nicht begreifen, warum die Beziehung nun vorbei sein soll.

 

Neuanfang nach Trennung

Dein/ e Ex hat sich von Dir getrennt und Du willst sie/ ihn zurück haben, um jeden Preis.Viele denken, dass man nun nur die richtigen Knöpfe zu drücken braucht, Kontaktsperre,  und schon wie durch ein Wunder kann die Beziehung genau so weiter gehen, wie sie einmal war.

Dem ist aber nicht so. Nach jeder Trennung braucht es einen Neuanfang. Und das auf den verschiedensten Ebenen. Körperlich, aber auch und vor allem geistig.

Deshalb ist es wichtig, dass Du jetzt nicht die Hände in den Schoss legst und alle Gedanken verdrängst oder in Fun „erstickst“. Am Ende wird es nicht reichen, sich durch Ablenkung aller Sorgen zu entledigen. Denn im Unterbewusstsein bestehen Deine Ängste und Deine Trauer fort und das werden sie solange bis Du Dich damit aktiv auseinandergesetzt hat. Die Flucht in die Spassgesellschaft wird Dir langfristig nicht weiterhelfen.

In meinem Blog und auch im Buch von John Alexander wird immer als Mittel der Stunde die Kontaktsperre empfohlen.

Natürlich sollst Du Dich in der Phase der Kontaktsperre ablenken. Du sollst Spass mit Deinen Freunden haben, Dir selbst schöne Dinge gönnen. 

Aber am Ende wirst Du nicht darum herum kommen, Dich auch gedanklich auseinanderzusetzen. Jedoch nicht mit der alten Beziehung selbst, sondern vielmehr ist es nun in der Phase der Kontaktsperre angeraten, sich mit Deiner eigenen Persönlichkeit und Deiner Stellung in dieser Beziehung und auch außerhalb dieser Beziehung auseinander zu setzen.

Du kannst die Zeit der Trennung nun gut nutzen, um Dich selbst, Dein Äußeres und auch Dein Denken, also in Summe Deine Persönlichkeit, zu entwickeln und zu verbessern.

So kannst Du den offensichtlichen Verlust des Partners/ der Partnerin in einen Gewinn für Dich verwandeln. Das wird somit für Dich ein Neuanfang!

Ich möchte Dich dabei unterstützen. Aus diesem Grunde findest Du hier ein kostenloses Webinar, in dem ich diverse Bücher incl. ISBN vorstelle, die Dich bei Deinem Neuanfang unterstützen können. Mein Webinar wird Dir helfen, Dein „Ich“ zu erkennen und zu formen. Ich mache im Webinar einige kurze Angaben zum Inhalt des jeweiligen Buches und schicke Dir anschließend eine Liste der besprochenen Bücher zu.

So hast Du die Chance, ein besserer Mensch und so sehr viel attraktiver zu werden. Diese Chance solltest Du jetzt nicht ungenutzt verstreichen lassen.

Die Seele des Menschen wird immer dann krank, wenn sie leidet. Das Leiden kommt aber meistens vom „Nicht Verstehen“. Das Verstehen beginnt aber nicht bei Deiner Beziehung oder bei Deinem/Deiner Partner/ in, sondern es beginnt immer bei Dir selbst.

Erst wenn Du Dich selbst, Deine Gefühle, Deine Bedürfnisse, Deine Wünsche und Dein Handeln verstehen kannst, wirst Du in der Lage sein, Deine Umgebung, und somit auch Deine vergangene Beziehung und Deine/n Ex besser zu verstehen.

Und dann hört die Grübelei nach dem „WARUM“ ganz automatisch auf. Das ist Dein Neuanfang nach der Trennung.

Und die Sache hat noch einen Vorteil. Du wirst Dich in einer neuen Beziehung, egal ob mit dem/der Ex oder einem anderen Menschen nicht mehr verstellen müssen, denn Du wirst von Anfang an wissen, was DU willst und was Dir wirklich wichtig in einer Beziehung ist. Im Moment ahnst Du es vielleicht aber ganz konkret kannst Du es vielleicht nicht benennen.

Wenn Du die Dinge kennst, die Dir wirklich wichtig für Dein Leben sind, wirst Du keine faulen Kompromisse mehr mit deinem Partner eingehen. Deshalb ist es so immens wichtig, diese Punkte ganz konkret benennen zu können.

Wikipedia- Referenz: Neuanfang nach Trennung

Wenn Du Dich während der Kontaktsperre nur mit den Belanglosigkeiten der Spassgesellschaft ablenkst, wirst Du vermutlich nicht zu diesem Punkt vordringen, an dem Du die „Must Have“ Deines Lebens ganz klar erkennst. Du wirst nicht erkennen, warum es immer wieder zu Konflikten mit Deinem/er Partner/in kam und auch ein Neuanfang wird sehr wahrscheinlich wieder scheitern, sowohl mit Deinem/er Ex als auch mit einem/er anderen Partner/in, da Dein „Ich“ mit all Deinen Bedürfnissen in der Partnerwahl weiterhin unberücksichtigt bleiben wird.

 

Klicke jetzt hier und besuche mein Webinar.

 

 

Dieser Post ist auch verfügbar auf: deDeutsch

By | 2016-11-22T16:28:58+00:00 13. Januar 2015|Categories: Trennung verarbeiten|Tags: , |21 Comments

21 Kommentare

  1. Miss WENDEROCK 8. November 2016 um 17:36 Uhr- Antworten

    So, jetzt will ich als (Fach-) Frau auch mal was dazu sagen 😉 Ja gut, auf der einen Seite tut a bissel Ablenkung sicher gut. Doch um aus diesem Erlebnis für sich auch etwas positives mitzunehmen – ja das geht durchaus 😉 – ist unbedingt auch die Auseinandersetzung damit notwendig. Da stimme ich dir voll und ganz zu, lieber Uli. Ein wichtiger Blick kann darauf gelenkt werden, was ich dem/der Ex eigentlich anlaste, also an ihr/ihm kritisiere um dann zu reflektieren, ob ich selbst das in die Beziehung eingebracht habe. Beispiel: Er/Sie sollte lockerer sein – Ja bin ich denn selbst wirklich locker? Er / Sie sollte mich mehr wertschätzen – Schätze ich mich selbst wert?…ist zu verstehen, was ich meine? Diese Umkehrung kann ausgesprochen hilfreich sein sich selbst zu reflektieren, zu wachsen und sich so zu entwickeln, dass in Zukunft nur noch die Art von Partner auf mich reagieren, die diese Dinge leben, die ich mir wünsche. Und – das ist absolute Bedingung – ich selbst auch lebe, sonst können sie nicht zu dir kommen. Also dein Partner ist immer auch ein Spiegel deiner selbst 😉

  2. Niko 24. August 2016 um 20:19 Uhr- Antworten

    Ein toller Artikel wie ich finde.
    Nach der Trennung kommt meistens auch die Chance auf einen Neuanfang.
    Besonders die Stelle im Text, dass man sich in einer neuen Beziehung nicht verstellen muss, finde ich sehr gut.
    Das ist auf jeden Fall ein klarer Vorteil nach jeder Trennung. Man lernt sich besser kennen und weiß genau was in der nächsten Beziehung wichtig für einen ist.

    Viele Grüße

    Niko

  3. Bart 7. März 2016 um 11:40 Uhr- Antworten

    Die beste Ablenkung sind Frauen – andere Frauen! Egal ob käuflich oder nicht, so kann man sich durchaus sehr sehr gut ablenken und Gefallen an etwas Neuen, Besseren und Schöneren finden. Dabei heisst es, hauptsache anders als der oder die EX! Das funtz 100 prozentig.

  4. Lovisa 16. Januar 2016 um 12:35 Uhr- Antworten

    Mir hat damals der Besuch einer Selbsthilfegruppe unglaublich arg geholfen. Dort waren plötzlich so viele Menschen, denen es ähnlich erging und ich habe mich verstande ngefühlt. Allerdings war es trotzdem weiterhin hart. Das ist ja klar.

  5. Valentin 18. November 2015 um 17:41 Uhr- Antworten

    Sehr hilfreicher Artikel Uli!

    Es ist wie bei den meisten hier, das Problem mit der Zeit wenn man lange zusammen war. Da kann man dann auf Freunde hoffen die einem in dieser Zeit unterstützen.

    P.S. Schön dass du hier Punkte beschreibt die sonst nicht so oft offen besprochen werden.

  6. Rolf Kern 10. Oktober 2015 um 13:50 Uhr- Antworten

    Ja eine Trennung hat mal jeder von uns erlebt. Sowas ist echt hart, denn die Liebe kann das schönste sein, aber auch das schlimmste. Jeder Mensch wird diese Erfahrung mal machen müssen. Saufen, fressen und kettenrauchen, oder sich „in die Ecke stellen“ bringt gar nix. Wenn der / sie Ex noch im Streit gegangen ist, wird er / sie aus deiner Trauer noch Energie ziehen. Also raus und Party machen. Er / Sie wird dann schon doof schauen wenn du einer Woche mit ner anderen / einem anderem kommst. So war es beie mir!
    😉

  7. Rettungsanker Singlebörse 5. Juli 2015 um 10:31 Uhr- Antworten

    Ein großes Problem, meiner Meinung nach, nach der Trennung: Das evtl. fehlende Selbstwertgefühl und fehlende Bestätigung. So war es zumindest bei mir. Ich war 5 Jahre glücklich vergeben, bis eines Tages meine heutige Ex Schluss gemacht hat. Ich bin in ein heftiges Loch gefallen, wusste nicht mehr, was ich tun und lassen soll. Tagtäglich drehte sich alles nur um eine Frage: Wie bekomme ich meine Ex zurück. Es hat etwas gedauert, bis ich über die Trennung und über meine Ex hinweg war. Und was hat mir geholfen? Eine Singlebörse im Internet. Hört sich nun total plump an. Es war aber tatsächlich so, dass es mir schlicht und einfach an Bestätigung und damit auch Selbstbewusstsein gefehlt hat. Beide Dinge habe ich zum Glück auf drei unterschiedlichen Plattformen zu genüge bekommen. Daher nun auch diese Empfehlung an alle Alleingelassenen. Sucht euch eine Singlebörse für die Abendstunden, wenn ihr alleine zu Hause sitzt. Mir hat es geholfen.

  8. Thomas 5. Juni 2015 um 13:43 Uhr- Antworten

    Das ist ein schwieriges Thema, denn betrifft unsere Selbstachtung.

    Ich stimme dem Ralf zu, dass es wichtig ist, ein eigenständiges Leben zu führen. Man sollte immer eigene Hobbys, Freizeitaktivitäten, eigene Feunde, Arbeit usw. haben. Denn wenn das ganze Leben sich nur um die andere Person dreht, kann eine Scheidung ein doppeltes Trauma sein.

  9. Björn 15. Mai 2015 um 15:20 Uhr- Antworten

    Die Tipps sind wirklich sehr gut und man kann sich gut daran orientieren. Es reicht ja manchmal schon, dass man liest, dass man nicht alleine ist mit diesem Problem. Man findet sich in so vielen Sätzen wieder.

  10. Stauber 19. März 2015 um 12:27 Uhr- Antworten

    So schwierig eine Trennung ist, sie ist auch eine Chance. Zum einen muss eine Trennung ja nicht bedeuten, dass man nie wieder mit der Person zusammen kommt. Viele bis ins hohe Alter glückliche Paare waren schon zeitweise getrennt und haben nach einer Phase der Neugestaltung wieder zusammen gefunden. Aber auch bei endgültigen Trennungen ist es doch meistens so (außer es wird pathologisch), dass man mittelfristig gewachsen aus dieser Situation raus kommt und davon die nächste Beziehung von profitiert.

    • Melanie 5. September 2015 um 00:45 Uhr- Antworten

      Wir sind da eigentlich mit das beste Beispiel, schwierige Trennung mit allem drum und dran, komplett verändert beide, dann nach Monaten langsam wieder angenähert und nun schon 20 Jahre zusammen und verheiratet. Topf und Deckel passt optimal, auch wenn es oft kracht (wir sind uns sehr ähnlich), aber wir wissen, was wir aneinander haben 🙂

      • Uli 9. September 2015 um 12:52 Uhr- Antworten

        Ja, es ist wirklich immer besser, wenn man sich sehr ähnlich ist. Das vereinfacht das Zusammenleben enorm und macht es sehr schön! Ein Streit ist dann auch schnell wieder aus der Welt und wird dann nie so ernst genommen von beiden Seiten. man denkt einfach sehr ähnlich und kann sich so viel besser in den Anderen hinein versetzen.

        • Melanie 14. September 2015 um 01:04 Uhr- Antworten

          Das glaube ich auch. Ich traue manch harmonischer Ehe nicht, denn wenn nicht zwischendurch die Fetzen mal fliegen können und man sich seinem Ärger Luft macht, weiß man nie, wo man bei seinem Partner dran ist. Da kann man 1000x sagen, man würde keinen Streit mögen, aber dann lügt man sich eine heile Welt herbei, wenn man nur deshalb dann nicht streitet (hoffe, alle die das lesen haben diesen Satz jetzt verstanden 😉 ).

          • Uli 17. September 2015 um 21:31 Uhr

            Melanie, denke mal, Du meinst Ehrlichkeit. Zu sich selbst und dem Partner gegenüber. Das bedeutet zwar dass man immer ehrlich dem anderen gegenüber sein soll und auch unbequeme Themen zu Ende diskutiert, auch wenn es noch so schwer fällt. Fetzen müssen aber nicht zwangsweise fliegen. Wenn sich Partner sehr ähnlich sind, muss das nicht sein. Und wenn Fetzen fliegen, dann aber auch fair und nie beleidigend. Dann ist das sicher OK. Oft ist es auch hilfreich, sich in die Lage des Gegenüber hinein zu versetzen. Und JA! Viele Ehen sind nicht so, wie es der Schein vermitteln will. Sobald Unehrlichkeit in solchen Ehen im Spiel ist, sieht das ganz, ganz schlecht aus.

  11. Ralf 25. Februar 2015 um 09:10 Uhr- Antworten

    Ganz wichtig ist, sich ein eigenständiges Leben aufzubauen. Ein Freund von mir wohnt zb immer noch im Haus seiner Schwiegereltern und wird so jeden tag mit seiner Ex und der Trennung konfrontiert. Ich weiß nicht wie oft wir ihm schon gesagt haben, dass er einen Neuanfang in einer eigenen Wohnung braucht. So hat er jeden tag das gleiche Gesprächsthema mit seinen Schwiegereltern. Ohne einen konsequenten Schnitt wird das nix werden…

    • Uli 2. März 2015 um 12:23 Uhr- Antworten

      Ja Ralf, ganz schrecklich! Ist halt bequem für ihn, nichts zu ändern. Er merkt nicht, dass er dabei viele Jahre seines Lebens vergeudet. Wirklich sehr schade um ihn.

  12. Richie 21. Februar 2015 um 18:10 Uhr- Antworten

    Sie abzulenken fällt mir sehr schwer. Wenn im Radio unser Lied spielen … man an dem Lieblingsrestaurant vorbeigeht … alles erinnert mich an Sie. Mir hilft es etwas an die schlechten dinge zu denken und zu sehen das ich neue Freiheiten habe die ich geniesen kann.

  13. Jannik 3. Februar 2015 um 12:12 Uhr- Antworten

    Hallo Uli,

    sehr toller und hilfreicher Artikel, dem ich absolut nur zustimmen kann! Gerade nach einer Trennung ist es sehr hilfreich sich (vernünftig) abzulenken und nicht den Kopf in den Sand zu stecken. Ich finde es auch sehr hilfreich, wenn man sich nach der Trennung vorerst auf andere Dinge (wie z.B. Sport) fokussiert.

    Viele Grüße Jannik

  14. Fett Weg Faktor 31. Januar 2015 um 16:11 Uhr- Antworten

    Es ist sehr schwer sich nach einer Trennung abzulenken. Je länger und intensiver diese Trennung war, desto schwieriger ist es auch nicht mehr daran zu denken. Habe hier ein paar interessante Themen gefunden und würde gern in den nächsten paar Wochen gern von meinem Blog zu Dir linken.

    • Uli 16. Februar 2015 um 20:42 Uhr- Antworten

      Kein Problem. Jeder kann gerne diese Seite verlinken. Je mehr Leute die Seite finden, um so mehr Menschen finden Hilfe.

Hinterlassen Sie einen Kommentar